Kaufhof Hochhaus - Alexanderplatz

Die Geometrie und Balance in der Anordnung der Fensterflächen leidet auf der Seite des Kaufhausgebäudes meiner Meinung nach ziemlich unter der Verkürzung des ursprünglichen Baukörpers durch die Einfügung des Turms, welcher sich farblich durch den verwendeten dunkleren grauen Stein auch absetzen wird.

signarealestatektkxi.jpg

© SIGNA Real Estate
 

JanoBLN

Aufsteiger
Die drei Türme - Mynd, First, TLG - erinnern in ihrer Gleichförmigkeit an das Ensemble entlang der Leipziger Straße. Man kann nur hoffen, dass das 130 Meter- Dogma irgendwann fällt, waren doch 150m schon falsch. Aber die DDR kämpft immer noch Rückzugsgefechte im Zentrum ihrer alten Hauptstadt.
 

RobertMoses

Silbernes Mitglied
Aber die DDR kämpft immer noch Rückzugsgefechte im Zentrum ihrer alten Hauptstadt.
Was ja nun auch nicht überraschend ist, wenn man bedenkt, dass von den 21 Jahren 15 Jahre Erichs Genossen hier mitregieren durften und ja vor allem hier am Alex alles dafür taten, dass dieser möglichst als Platz der (ehemaligen) Hauptstadt der DDR erkennbar bleiben sollte. Haus der Statistik, Haus des Lehrers, Haus des Reisens, das sollte ja alles mal weg. Steht nun alles unter Denkmalschutz und die Turmbauten, die die "Linke" nicht erfolgreich verhindern konnte, hat sie zumindenst soweit gebracht, dass sich fast alles am ParkInn orientieren muß. Angeblich wegen der Sichtachse, wobei ausgerechnet der Turm der den Blick auf den Fernsehturm wirklich verstellt ja mit 150m der Größte werden wird.

Wenn man das mal in Relation setzt zu dem Bild das ich im Beitrag #93 gepostet hatte und dem was der Hauptstadt dort nun für eine seelenlose Einheitsarchitektur vorgesetzt wird, ist das ganze hier ein Trauerspiel. Manchmal hab ich trotz Hochhausbauten am Alex den Eindruck, das ist die späte Rache der DDR vertreten durch die Linkspartei.
 
Das zweite Hochhaus von Covivio und die beiden Hochhäuser des TLG-Riegels können in ihrer Form auch anders gestaltet werden, zum Beispiel runde Formen aufweisen, Vor- und Rücksprünge, sich verjüngen. All das ist möglich, nur scheint derzeit die Höhe auf 130 m, bzw. max. 134 m festgelegt zu sein, die Höhe des Park Inn inkl. der Aufbauten.

Aber sollte der Alexander Tower in zwei drei Jahren stehen, eventuell auch Hines mit 150 m in diesem Jahr genehmigt werden, dann könnte das Baukollegium auch anders entscheiden, vermute ich, die Situation neu bewerten. Petra Kahlfeldt hat den Satz gesagt, dass sie viel davon hält sich an Absprachen zu halten, die vor ihrer Zeit getätigt wurden. Das kann man so auslegen, dass sie an den 130 m festhält, und zugleich kann man das so auslegen, dass Hines 150 m bauen darf. Gleichzeitig ist Politik ein Tagesgeschäft.

Aber zum Mynd-Tower: Die Geometrie und Balance in der Anordnung der Fensterflächen leidet auf der Seite des Kaufhausgebäudes meiner Ansicht nach. Stört euch das nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:

RobertMoses

Silbernes Mitglied
Warum hat man das Gebäude eigentlich gedreht? War es nicht mal eigentlich gedacht, dass das Gebäude quer zur Karl-Liebknecht anstatt zur Dircksenstraße steht? So hat es doch nicht nur fast die selbe Form sondern auch Ausrichtung wie das ParkInn. Das war im Bebaungsplan doch eigentlich mal anders gedacht, wie man selbst noch auf den Modellaustellungen zum Alexanderplatz sehen konnte. So wirkt alles wie eine Kopie der Leipziger Straße.
 

maxxe

Platin Mitglied
@Lost Du vertauschst hier gerade etwas.

Die ersten beiden Bilder in deinem Post sind die beiden alten Entwürfe für den Covivio Turm und haben nichts mit dem Mynd von Signa am Kaufhof zu tun.

@RobertMoses Der ursprüngliche Kollhofplan sah den Turm so vor, wie er jetzt kommt (hier) .. zwischenzeitlich war er mal kurz gedreht (hier).
Ich sehe die Drehung weniger schlimm und denke, dass es nicht entscheident ist, ob der Turm aus der einen Perspektive etwas schmaler oder breiter wirkt ... das ist nämlich das einzige was sich ändert. (hier)
Ich finde sogar ganz gut, dass der Turm seine volle Seite zur Karl-Liebknecht-Straße zeigt.

Die Leipziger-Straße-Kopie-Anspielung finde ich arg überzogen .. nahezu lächerlich. Das ist nun wirklich kein Vergleich.
 
Top