Wohnhäuser Köpenicker Straße 104-114

BeenTrillBerlin

Goldenes Mitglied
Geplant sind ein 3-geschossiger Riegel mit Innenhöfen und 160 Wohnungen sowie ein 13-geschossiges Punkthochhaus mit einer Wohnfläche von insgesamt etwa 9.400 Quadratmetern. Einzelhandel und eine Kindertagesstätte befinden sich in den Erdgeschosszonen. Die Fertigstellung ist für 2019 geplant, die Baukosten liegen bei rund 22 Millionen Euro ...

Die Wohnungsbaugesellschaft WBM hat sich für den Entwurf der Grazer Arge LOVE architecture & urbanism und ArchitekturConsult entschieden


Zum Thema : http://www.wbm.de/de/unternehmen/bauprojekte/neubauvorhaben-koepenicker-strasse/


4ec66befc295aa86eiua2.jpeg


e387115f002d6ebc54kgd.jpeg


078b283c097033ed6wz3b.jpeg


23d5246ddb9b53echdb4c.jpeg

© & Fotos : Arge Love architecture and urbanisim & Architektur Consult
 

BeenTrillBerlin

Goldenes Mitglied
Wie es auf dem 3ten Bild aussieht scheint noch ein weitereres Punkthochhaus geplant zu sein, den da steht aktuell keins mMn.
 

BerArcUrb

Administrator
Danke für das Einstellen! Ansich finde ich eine solche Nachverdichtung hier durchaus gut. Ungewöhnlich solche flachen Bauten, aber damit will man den Anwohnern dahinter wohl entgegen kommen. Scheinbar ist im EG auch eine durchgehende Gewerbezeile geplant.

War das jetzt eigentlich der Siegerentwurf?
 

BeenTrillBerlin

Goldenes Mitglied
Also laut der Wohnungsbaugesellschaft WBM ist das der Siegerentwurf. Es gab wohl 18 Entwürfe für den mit 130.000€ dotierten Siegpreis. 2 kamen in die Endauswahl. Platz 2 ging dann an Grüntuch Ernst Planungsgesellschaft mbH aus Berlin.

Platz 2

wbm_kpenicker_str1.prpzjmz.jpg

© & Foto : Grüntuch Ernst Planungsgesellschaft mbH
 

BerArcUrb

Administrator
2017 sollen die Bauarbeiten für das 22-Mio-Euro-Projekt starten. Der Riegel an der Köpenicker Straße wird 270 Meter lang. Man wolle "neue Formen städtischen Wohnens" schaffen. Die Ladenzeilen sollen das Viertel deutlich beleben.

Quelle und Artikel: Berliner Woche

Mich erinnert diese "neue Form" sehr an die Nachkriegsbauten in der Brunnenstraße, wo es ähnliche Flachbauten mit Ladenzeilen gibt.
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Wie die Berliner Woche berichtet, verzögert sich der Baustart auf mindestens 2018, da Leitungen auf dem Areal neu verlegt werden müssen und dadurch Umplanungen notwendig werden.
 

BeenTrillBerlin

Goldenes Mitglied
Oh schade, an der Ecke tut sich ja auch sonst einiges.
 

BeenTrillBerlin

Goldenes Mitglied
Statt dem geplanten Wohnturm soll nun ein Büroturm an dieser Stelle entstehen da der Lärmschutz ( was Vattenfall dementiert ) des gegenüberliegenden Heizkraftwerk zu stark sein soll. Der Flachbauriegel mit den 78 Wohnungen wird aber gebaut. Start soll zu 2019 sein.

Quelle und Link : Berliner Woche
 
Zuletzt bearbeitet:
Top