Tempelhofer Feld

BerArcUrb

Administrator
#1
Der ehemalige Flughafen und sein Flughafenfeld sind inzwischen als Tempelhofer Feld sehr beliebt. Ein Volksentscheid hatte zuletzt die Freihaltung des Feldes untermauert.
Durch den Wohnungsmangel und die Flüchtlingskrise werden aber immer wieder Stimmen laut, dass man das riesige Areal doch zumindestens teilweise für eine Bebauung nutzen solle.

Die IHK fordert das aktuell wieder einmal. Siehe Tagesspiegel-Artikel.


Thomas von Thaden Gesellschaft von Architekten BDA hat dazu ein Modell für ein "Central Tempelhof Berlin 4.0" entworfen, dessen Vorbild zweifellos wohl der Central Park in Manhatten sein soll.


©Thomas von Thaden Gesellschaft von Architekten BDA
 

BeenTrillBerlin

Silbernes Mitglied
#2
Gefällt mir sogar das Modell , wenn es nach dem Manhattener Central Park geht und rundherum schöne verschiedene Hochhäuser entstehen wäre ich voll dafür
 
Zuletzt bearbeitet:
#3
Nunja, da hat Berlin doch besseres verdient, als solch eine simple Kopie. Man sollte hier nichts überstürzen und die Fläche vorerst ruhen lassen. Freiflächen werden schon jetzt immer knapper. Millionenstädte können mit solchen Freiflächen und Erholungsräumen enorm punkten und die Lebensqualität deutlich aufbessern. Da sollte man lieber an anderen Stellen zuerst höher und dichter bauen denke ich.
 

BeenTrillBerlin

Silbernes Mitglied
#4
Laut der BZ-Berlin will der Senat Teile des alten Flughafen Gebäude zum Kulturzentrum machen. Unter dem Name " Berlin Creative District " soll die Kreativszene ein neues zu Hause finden. Highlight soll dabei eine Dachgalerie auf dem Flughafendach werden mit Blick über das Flugfeld und Berlin und zuzüglich zieht das Alliertenmuseum auch ein. Der Bund finanziert dies mit 27 Millionen Euro.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top