BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Ich bin heute an der Baustelle vorbei gefahren und habe gesehen, wie der erste Kran zum Aufbau bereit stand. Auf der Webcam kann man südlich der Baustelle die erste Hälfte sehen. :)
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Hat jemand eine Idee, was das für eine Fassade werden könnte? Oder vll sogar ein reales Beispiel?

Wenn ich das sehe, muss ich immer an Tarnvorhänge in der Armee oder bei Tierbeobachtern denken ...
Axel Springer SE will offenbar nichts mit Immobilien dauerhaft am Hut haben und veräußert daher einen Großteil seiner Immobilien im Zeitungsviertel. In dem Zusammenhang berichtet das Deal Magazin auch von der Fassade aus getönten Glasscheiben und 3D-Elementen.
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Heute feiert der Axel-Springer-Verlag Grundsteinlegung auf dem Areal des neuen Mediencampus.
Die Bildzeitung berichtet als Teil des Verlags davon, auch ausführlich über die Geschichte des Areals, auf dem einst circa 23 Vorgängerbauten im Zeitungsviertel standen.
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
In den Grundstein kam eine Euro-Münze, Zeitschriften und ein I-Phone als Zeichen für das neue Medienzentrum.
Wie einst Axel Cäsar Springer bei dem Bau des Verlagshauses an dem damaligen Grenzverlauf, hat heute Erbin Friede Springer bei der Grundsteinlegung die Worte "Einigkeit und Recht und Freiheit" wiederholt. Der Verlag hat ausführlich recherchiert, wie die Geschichte des Areals war. Auch einige jüdische Menschen lebte hier. Stolpersteine sollen daher auf dem Areal mit eingebaut werden. 2019 soll der Neubau fertig sein.

Beitrag Abendschau
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Wie unter anderem Thomas Daily berichtet, hat der Axel-Springer Verlag sein Neubauprojekt und die Passagen neben dem jetzigen Verlagsgebäude verkauft. Offenbar sollen einige Büros in der Passage später dann leergezogen werden, sobald der Neubau steht, indem Axel-Springer sich dann einmieten wird.
 

maxxe

Goldenes Mitglied
Jetzt wirds interessant.
Schön zu sehen, was für ein massives Gerüst aufgebaut wurde, um die Schalungen an den oberen Etagen aufzubauen.
Auch gut zu erkennen sind die späteren Ausmaße. Ich denke ich jann getrost sagen, dass es sich hier um die momentan spektakulärste Baustelle Berlins handelt. Nicht aufgrund dessen was geschieht, sondern auch aufgrund des Entwurfs.

Link
 
Top