Alexander A Tower [150m]

Manx

Bekanntes Mitglied
Leider nichts. Ein kleines Team von drei Leuten hat etwas Schutt abtransportiert diese Woche aber der Hochbau ist komplett zum Stillstand gekommen. Ich habe nur noch die Hoffnung, dass es dann am Montag weiter geht. Falls hier ein echter Baustopp ist, wäre das ja eine städtebauliche Katastrophe, wenn auch von einigen aus der Politik herbeigesehnt...
 

Xorcist

Bekanntes Mitglied
Vielleicht hängt es ja auch damit zusammen, dass die BIM (landeseigene Berliner Immobilienmanagement GmbH) Monarch aufgrund versäumter Fristen im Visier hat. Die bisherigen Bauverzögerungen können im besten Fall nur empfindliche Strafen nach sich ziehen, allerdings ist auch ein Rücktritt des Landes Berlin vom Kaufvertrag im Gespräch. Dadurch würde das Grundstück wieder an das Land Berlin zurückgehen und der Bau wäre vorerst gestoppt. (Artikel hinter Bezahlschranke)
 

Manx

Bekanntes Mitglied
Ja der Artikel wurde hier glaube ich schon mal zitiert. Wenn ich mich richtig erinnere, war dies alles im Konjunktiv. Man gehe davon aus, dass man damals realistische Zeitpläne aufgestellt hat und lässt Corona als "Ausrede" nicht gelten. Aber man müsse prüfen usw. Kann sein, dass nun geprüft wurde. Aber ist es im Interesse des Landes Berlin an dieser Stelle einen Baustopp zu riskieren? Scheinbar schon. Mein subjektiver Eindruck ist eher (und ich glotze seit Jahren fast jeden Tag auf die Webcam), dass es bauliche Gründe gab. Die lange Pause letzten Sommer hatte ja damit zu tun, dass auf der jetzigen Kranseite Rohre etc. verlegt und die Betondecke gestärkt werden musste bevor man weitermachen konnte.. Jedenfalls geht es immer noch nicht weiter - sieht düster aus.
 

BeenTrillBerlin

Goldenes Mitglied
Bin heute mal da vorbei, ein Kran war besetzt und auch die Bauhäuschen waren offen und Bauarbeiter drinnen, allerdings konnte nix an Arbeiten erkennen.

9EACF07C-A52F-4EC1-8B2F-0455302C2BD0.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

StefanM

Bekanntes Mitglied
^
Wie auf der Webcam zu erkennen ist, läuft in die Baugrube ja weiterhin Grundwasser ein. Das heisst dass das Bauwerk wohl nicht dicht ist. Da werden sicher Nacharbeiten, Abdichtarbeiten, Nachverpressungen nötig sein.
Wer wie und in welchem Umfang dafür verantwortlich ist muss dann immer geklärt und verhandelt werden, das braucht Zeit.
Aus diesem Grund (Spekulation) wird es wohl auch nicht weiter gehen.
 

Manx

Bekanntes Mitglied
Man sieht auch, dass gerade riesige "Schalen" geliefert werden. Die Grundwassertheorie hatte ich auch direkt, da es nie trocken wird in der einen Ecke. Hatte zwischendurch auch überlegt ob es mit dem Zugang zum Parkhaus Alexa zu tun hat. Meines Wissen sollte es eine Verbindung geben (?)
 

Urbanista

Bekanntes Mitglied
Letzte Woche Donnerstag oder Freitag wurden auf jeden Fall neue Gerüste geliefert (wenn auch nur ein kleiner Transporter).
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ein riesen Unternehmen wie Porr dort lange Ihre Container + Baustellenlogistik stehenlässt, wenn die Baustelle dauerhaft verwaist wäre. Die Frage ist eher, ob es nach Abschluss des Tiefbaus weitergeht.

Ist jetzt eigentlich U2 oder U1 im Bau? Ist auf der Webcam schwierig zu erkennen.
 

Marco88

Aufsteiger
Erstmal schön, dass es weitergeht, ich spekuliere mal weiter, und man hat vllt auf die Sperrung vom Alextunnel, und Grunertunnel gewartet, und die anstehenden Arbeiten fortführen zu können, wie gesagt nur Spekulationen.

Ps es wird gerade an U1 gebaut, danach geht es über Erdniveau weiter.
 

BeenTrillBerlin

Goldenes Mitglied
Wegen erheblicher Bauverzögerungen könnte spätestens im Herbst das Land Berlin das Grundstück des Alexander Towers rückkaufen da die Fertigstellung bis September 2023 nicht mehr erreichbar ist wie RBB berichtet.

Quelle & Link : RRB24
 
Top