Schlossfreiheit - Einheitsdenkmal

Der Tagesspiegel schreibt heute, dass sich der Bau weiter verzögert. Der Grund dafür seien nicht konkreter benannte Lieferengpässe, deren Gründe offenbar keine Seite belasten sollen. Mögliche Ursachen sind Lieferprobleme in der Stahlbranche, aber auch bei weiterverarbeitenden Firmen. Der untere Bogen sei aber fertig. Das Denkmal sollte eigentlich zur Eröffung des Humboldtforums hergestellt sein. [EDIT Spache]
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Lieferengpass ist wohl eher ein Produktionsengpass der Stahlbaufirma, die sich mit dem Auftragsvolumen übernommen hat. Zeit für die Stahlbestellung wäre auch wirklich;) genug vorhanden gewesen, als dass jetzt noch argumentativ zieht.

Source
 
lieferengpass oder produktionsenpass - es wird in jedem fall deutlich das sich einiges massiv ändern wird.
man muss sich wohl darauf einstellen das viele Projekte in den kommenden jahren extrem verzögert oder gar nicht fertig gestellt werden. fertig gestellt werden können. zum einen, weil material entweder schwer zu beschaffen oder um ein vielfaches teurer wird/ist und zum anderen, weil damit die investitionsvolumen und die zu erzielenden gewinne nicht leistbar bzw. unwirtschaftlich sind.
 
1681243202714.png

Der Sockel der Wippe ...

1681243283727.png

... scheint soweit fertig zu sein.

1681243327554.png


(C) SchauBaubilder eigene
 
Typisch für Berlin, typisch für Deutschland. In diesem Land klappt nix mehr. Gibts irgendein Projekt, an dem Bund oder Länder beteiligt sind, das nicht über dem Zeitplan liegt?
 
Hier ein Artikel zum Einheitsdenkmal von der Morgenpost, leider hinter Bezahlschranke:
https://www.morgenpost.de/bezirke/m...itte-erneut-verzoegert-grund-ist-skurril.html
Es geht soweit ich weiß um diese Punkte:
- die Frage, ob es ein Bauwerk oder eine Maschine ist (Würde jeweils verschiedene Genehmigungen brauchen)
- nicht abgenommene Schweißnähte die eventuell nachgearbeitet werden müssen
- noch keine Transportgenehmigungen für eins der schwersten Teile (für die meisten andere Teile sind glaube ich schon Transportgenehmigungen vorhanden)
- Teile des Denkmals erst zu 95 Prozent fertig gestellt
Der Artikel ist vom 20.07

Bis zum Tag der Deutschen Einheit 2023 (03.10.23) wird es wohl wieder nichts werden.
 
Hierzu gibt es tatsächlich heute - wieder in der Morgenpost - ein Update. So schreibt die Zeitung Folgendes: „Unsere Verwaltung hat die Baugenehmigung erteilt“, sagte die Senatsbaudirektorin der Berliner Morgenpost. Da die Wippe aber beweglich sei, berge dies Risiken. Die Prüfung dieser Risiken sei noch nicht abgeschlossen, teilte Kahlfeldt auf Nachfrage mit.

Scheint mir so, als wäre damit der Anteil „Bauwerk“ genehmigt. Wäre interessant, jetzt zu erfahren, wer die Risiken infolge der Beweglichkeit noch abwägen und schließlich die „Maschine“ genehmigen muss.
 
Laut Tagesspiegel Checkpoint wird die Eröffnung des Einheitsdenkmal wieder um ein ganzes Jahr nach hinten verschoben, auf Herbst 2024.
Der Artikel ist hinter einer Bezahlschranke, das mit der Verschiebung steht aber schon im oberen Teil.
 
Es ist wenn dann die tolerierte Idee eines Einzelnen:

"Maroldt beabsichtigt mit dem Checkpoint eine neue, „extrem subjektive, pointierte, manchmal auch provokative Form der Lokalberichterstattung“ Quelle

Journalistisch gesehen ist dieser "Checkpoint Newsletter" u.a. als Kommentar definiert. Mit der Aussage verschwimmen aber die Grenzen zum Meinungsartikel. Jedenfalls gewollt provokant...
 
Im Zuge des Tages der Deutschen Einheit wurden einige Artikel zum Einheitsdenkmal veröffentlicht. Ich hoffe es ist in Ordnung, dass ich einige Links poste, die Artikel unterscheiden sich meiner Meinung nach deutlich vom Inhalt.

Im Artikel der Deutschen Welle kommt Kreativdirektor des Denkmals Sebastian Letz zu Wort: "Wir haben einen Plan zur Realisierung in 2024 erstellt, und diesen vor einiger Zeit an das Staatsministerium für Kultur und Medien (BKM) kommuniziert."
Danach kommt dieses indirekte Zitat: "Nun sei es an Kulturstaatsministerin Claudia Roth, Entscheidungen zu treffen."
Das Staatsministerium für Kultur und Medien erklärt darin: "Nach Aussage des Generalübernehmers gibt es derzeit Bauzeitverzögerungen aufgrund von Schwierigkeiten mit einem Nachunternehmen im Bereich Stahlbau"
Hier der Link zu dem Artikel:

Beim Artiel des Deutschland Funks wird Kulturstaatsministerin Claudia Roth unter anderem mit folgenden Worten zitiert: "Ich würde nicht sagen wollen, wann es dann endgültig fertig wird"
Ich finde das ist ein bisschen doppeldeutig, entweder, dass sie sich nicht festlegen will oder aber, dass sie es weiß, aber nicht sagen will.
Außerdem ein Zitat aus dem Interview: "Ja, sie wird fertig. Und ich bedauere natürlich, dass sie nicht jetzt an diesem 3. Oktober fertig ist und es gibt einfach richtig viele Verzögerungen. Das hatte zum einen mit der Pandemie zu tun, mit Lieferkettenschwierigkeiten. Jetzt gibt es Probleme mit der Stahlwanne. [...]"
Hier der Link zum Artikel:
Hier der Link zum kompletten Interview:

Der Artikel von Entwicklungsstadt.de geht es um "Dissonanzen zwischen der Baufirma sowie Landes- und Bundesbehörden" und die Frage, ob es ein Bauwerk oder eine Maschine handelt. Außerdem geht es um die Schweißnähte, und die Frage ob diese fehlerhaft sind und die fehlende bauaufsichtliche Freigabe durch den Prüfstatiker.
Hier der Link zum Artikel:
 
Heute wurde vom WDR ein fünfminütiges Video über das Einheitsdenkmal gesendet.
Darin sind u.a. Drohnenaufnahmen von der riesigen Schale aus der Produktionshalle in Nordrhein-Westfalen zu sehen.
Außerdem ist der Kreativdirektor von Milla & Partner zu sehen und zu hören.
Von Minute 4:04 bis Minute 8:43 geht es ums Einheitsdenkmal.
Bei Minute 6:48 kann man zwei mögliche Farben als Probelackierungen sehen.
Eine ist eher weiß und eine ist eher gold. Wahrscheinlich ist noch nicht entschieden, welche von beiden Farben es werden soll.
Man kann das Video hier ansehen:
 
Der Hersteller der riesigen Stahl-Schale hat Insolvenz angemeldet.
Hier ist eine Quelle dazu:
https://www.westfalen-blatt.de/owl/...iedermehnen-einheitsdenkmal-insolvenz-2916978
Es ist leider nur eine kurze Zusammenfassung oben frei lesbar, ich habe keinen Zugriff auf den vollen Text.
Das wichtigste steht aber denke ich oben in der frei lesbaren Zusammenfassung, nämlich dass der Insolvenzantrag gestellt wurde.
Es bleibt spannend, ich bin gespannt wie es weiter geht.
 
Back
Top