Quartier Weiße Taube

#1
Zwischen der Landsberger Allee, Ferdinand-Schultze-Straße und Arendsweg liegt derzeit noch eine große Brache frei, für welche offenbar beide Eigentümer einen Antrag auf Umwandlung in Bauland beim Bezirk Lichtenberg gestellt haben.
Es sollen bis zu 2000 Wohneinheiten entstehen. Der Bezirk möchte aufgrund der größe des Quartiers jedoch einen städtebaulichen Wettbewerb anstoßen, sodass ein Baubeginn wohl erst 2018 erfolgen könnte.

Quelle und Artikel: Berliner Woche
 

BerArcUrb

Administrator
#3
Derzeit befindet sich das Projekt im Bebauungsplanverfahren und die Bürgerbeteiligung wird vorbereitet. Bei den Bezirkspolitikern kommen auch verstärkt Fragen auf, sodass man bereits Ende April die Frage der nötigen Infrastruktur für das Projekt thematisieren wollte. So stellt sich die Frage nach Schul-, Kitaplätzen und co.
Ein derartig großes Projekt hatte man lange nicht mehr im Bezirk.
Um die städtebaulichen Fragen bezüglich der benötigten Infrastruktur zu meistern, soll ein städtebaulicher Vertrag erarbeitet werden und die Bauherren mit eingebunden werden.

Quelle und Artikel: Berliner Woche

Marc Kocher Architekten und deluse architects sollen offenbar jeweils einen der zwei Baubereiche gestalten.
 
Top