Kleinere Projekte in Spandau

#1
In der Fehrbelliner Straße 29 wird ein Backsteinbau abgerissen, da ein Gericht dessen Denkmalschutz wohl außer Kraft gesetzt haben soll, wie die Berliner Woche berichtet hatte. Demnach soll der Bau für einen Penny-Markt weichen.

 
#2
Sanierungsarbeiten - Siemensstadt

Die Deutsche Wohnen saniert die Ringsiedlung, gebaut nach Plänen von Architekt Otto Bartning. Die Sanierungsarbeiten begannen dieses Jahr am gebogenen Abschnitt, auch „Langen Jammer“ genannt. 39Mio € wollen man in das UNESCO-Welterbe investieren. Eine besondere Herausforderung stellt dabei der Denkmalschutz dar. Die Arbeiten sollen bis Ende 2016 abgeschlossen sein.

Quelle und ganzer Artikel: Deal Magazin
 
#3
Neubau der Landespolizeischule

In der Charlottenburger Chaussee 67 in Spandau wurde der Grundstein für ein neues Polizeischulgebäude gelegt. Rund 1.500 Schülern soll der Neubau zukünftig Raum bieten. Der vierstöckige Neubau soll bis September 2016 fertig gestellt sein.

Quelle und Artikel: Deal Magazin
 
#4
Ein neues Quartier mit 124 Eigentumswohnungen soll in Staaken entstehen, so plant es die NCC, Projektentwickler für Wohnimmobilien. Alte Gewächshäuser von einem Gartenbauunternehmen sollen dafür bis Anfang 2017 weichen. Die Fertigstellung ist für 2020 angepeilt.

Quelle und Artikel: konii
 
#5
Jugendweg 10 - Neubau

Hier realisiert Kondor Wessels derzeit 116 Mietwohnungen und mehreren Mehrfamilienhäusern in der Nähe der Siemensstadt.


Quelle & ©Kondor Wessels / con.tura

In der Schule der Jungfernheide gibt es am 29. Februar unter anderem diesbezüglich eine Informationsveranstaltung. Quelle und Artikel: Berliner Woche
 
#6
Schönwalder Straße 61

Hier hat die PROJECT Immobilien ein Baugrundstück gekauft und investiert weiterhin verstärkt in Berlin. Geplant sind zwei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 27 Wohneinheiten. Genauere Informationen und Ansichten werden sicherlich noch folgen.
Vermutlich wird dazu der Flachbau zuvor abgerissen, siehe Google Maps.

Quelle: Pressemitteilung der Project Immobilien und Artikel im Deal Magazin
 

MarioS

Bekanntes Mitglied
#7
Zum alten Strandbad

Auf dem Weg vom Projekt "Insel Eiswerder - Neubauten" zum Projekt "Havel Perle" bin ich heute zufällig auf eine weitere interessante Baustelle in Spandau gestoßen. Direkt an der Havel gelegen, gegenüber von Eiswerder, entstehen an der Adresse "Zum alten Strandbad 33, 35, 37" drei Gebäude mit 27 Eigentumswohnungen mit einer Größe zwischen 92 und 148 m². Das Projekt hat eine eigene Hompage. Baubeginn war im Mai 2016. Wie der Name der Anschrift vermuten lässt, war früher an dieser Stelle ein Strandbad.


© berlin4u2

Hier ein paar Eindrücke von der Baustelle:

Blick von Eiswerder. Die Häuser werden in etwa so aussehen, wie das Gebäude ganz rechts im Bild, das vom selben Investor schon zu einem früheren Zeitpunkt fertiggestellt wurde.




Hier der zukünftige (unverbaubare) Ausblick

alle Fotos sind von mir
 
Zuletzt bearbeitet:
#8
In der Fehrbelliner Straße 29 wird ein Backsteinbau abgerissen, da ein Gericht dessen Denkmalschutz wohl außer Kraft gesetzt haben soll, wie die Berliner Woche berichtet hatte. Demnach soll der Bau für einen Penny-Markt weichen.
Hier sollen nun erst frühestens im Oktober die Bauarbeiten beginnen. Im August 2017 soll dann ein Penny-Markt eröffnen. Das Bezirksamt hat zwei Niederlagen vor Gericht erlitten, als es um den Erhalt des Denkmalschutzes für das Ensemble ging, sodass der Abriss der alten Anlage größtenteils vollzogen wurde.

Quelle und Artikel: Berliner Woche
 
#9
Im Rathaus Spandau steht eine sehr interessante Modellkarte, ähnlich dem großen Modell in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, nur als Ausschnitt für Spandau und den Havelbereich.


Foto von mir
 
#10
Chamissostraße 16-18 - Ecke Goltzstraße

Hier will die Gewobag circa 60 Mietwohnungen realisieren. Der Immobilienprojektentwickler "Townscape One" errichtet diese für circa acht Millionen Euro. Der Baubeginn müsste bereits erfolgt sein. Bis Anfang 2018 soll die Fertigstellung erfolgen, so berichtet der Tagesspiegel.


Quelle und (C) Gewobag / Townscape One Development GmbH & Co. KG
 
#11
Zum alten Strandbad

Auf dem Weg vom Projekt "Insel Eiswerder - Neubauten" zum Projekt "Havel Perle" bin ich heute zufällig auf eine weitere interessante Baustelle in Spandau gestoßen. Direkt an der Havel gelegen, gegenüber von Eiswerder, entstehen an der Adresse "Zum alten Strandbad 33, 35, 37" drei Gebäude mit 27 Eigentumswohnungen mit einer Größe zwischen 92 und 148 m². Das Projekt hat eine eigene Hompage. Baubeginn war im Mai 2016. Wie der Name der Anschrift vermuten lässt, war früher an dieser Stelle ein Strandbad.


© berlin4u2

Hier ein paar Eindrücke von der Baustelle:

Blick von Eiswerder. Die Häuser werden in etwa so aussehen, wie das Gebäude ganz rechts im Bild, das vom selben Investor schon zu einem früheren Zeitpunkt fertiggestellt wurde.




Hier der zukünftige (unverbaubare) Ausblick

alle Fotos sind von mir
Diese Neubauten stehen offenbar im Rohbau inzwischen und der weitere Ausbau erfolgt derzeit. Die Fertigstellung diesen Frühjahr/ Sommer scheint möglich.

 
#12
In Spandau gibt es auch sonst noch viel Potential an allen Ecken. Vor allem auch entlang der Havel gibt es zahlreiche Ruinen und verfallende Industrieanlagen.





 

Dani

Aufsteiger
#13
Zum alten Strandbad

Diese Neubauten stehen offenbar im Rohbau inzwischen und der weitere Ausbau erfolgt derzeit. Die Fertigstellung diesen Frühjahr/ Sommer scheint möglich.

Hier sind inzwischen alle Gebäude mit Fenstern versehen und es wird Dämmmaterial angebracht. Das Bauschild verspricht die Fertigstellung für Juni 2017.




Alle Bilder sind von mir und zeigen den Stand am 04.03.2017.

Im übrigen freue ich mich sehr, dieses Forum gefunden zu haben. Habe über die letzten Jahre immer mal wieder vergeblich nach etwas Vergleichbarem gesucht und hoffe, ab und an mal Neuigkeiten insb. aus meiner Ecke Spandau/Charlottenburg Nord beitragen zu können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dani

Aufsteiger
#14
Mertensstraße 13 - Haake Höfe

Ein weiteres Neubauprojekt habe ich gestern in der Mertensstraße (gegenüber der Pepitahöfe) in Hakenfelde entdeckt. Hier errichtet die Project Immobilien Wohnen AG unter dem Namen Haake Höfe in einem Hinterhof 70 Eigentumswohnungen mit zwei bis fünf Zimmern. Das Projekt hat auch eine Homepage.

Das Gelände ist geräumt, abgezäunt und mit dem Ausheben der Baugrube(n) wurde kürzlich begonnen. Auch ein Info-Container ist vorhanden.






Alle Bilder sind von mir und zeigen den Stand am 04.03.2017.
 

Dani

Aufsteiger
#15
Jugendweg 10 - Neubau

Hier realisiert Kondor Wessels derzeit 116 Mietwohnungen und mehreren Mehrfamilienhäusern in der Nähe der Siemensstadt.


Quelle & ©Kondor Wessels / con.tura

In der Schule der Jungfernheide gibt es am 29. Februar unter anderem diesbezüglich eine Informationsveranstaltung. Quelle und Artikel: Berliner Woche
Die Bauten des ersten Bauabschnitts sind hier seit November bewohnt, der zweite Bauabschnitt ist ebenfalls dicht vor der Fertigstellung und aktuell in Vermietung durch Strategis.

Meiner Meinung nach passen die Gebäude sich ganz gut in die Nachbarschaft ein. Auch dass man sich bemüht hat, die alte Mauer um das Gelände authentisch wiederherzustellen, finde ich bei der Umgebung angemessen. Zur letztendlichen Fassadenfarbe habe ich eine weniger enthusiastische Meinung... Aber angeblich gab es da recht rigide Vorgaben.

Blick vom Quellweg aus.

Ecke Quellweg/Jugendweg mit abgerundeter Bebauung.

Blick den Jugendweg entlang.

Bilder von mir, Stand heute.
 
Top