BerArcUrb

Administrator
Auf dem Anschutz-Areal neben der Mercedes-Benz-Arena (ehemals O2-World), ist der Bau eines Hochhaus laut Bebauungsplan noch immer möglich.
Die Freo Gruppe habe wohl das Grundstück zwischen Arena und Warschauer Brücke gekauft, wo diese derzeit ein Einkaufszentrum plant. Genaueres zu dem Hochhaus ist jedoch noch nicht bekannt.

Es gab aber bereits eine Machbarkeitsstudie im Auftrag der Anschutz Group vor einigen Jahren.






©gbp Architekten
 

BerArcUrb

Administrator
Im Tagesspiegel wird nebenbei auch noch einmal am Ende vermerkt, dass der Freo Group auch das Areal für ein bis zu 140m hohes Hochhaus gehört. Hier könne laut Bebauungsplan ein Büro- oder Apartment-Hchhaus entstehen. Ein fertiges Konzept steht hier jedoch noch nicht.

Quelle und Artikel: Tagesspiegel
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Die Berliner Zeitung berichtet auch von den Entwicklungen und erwähnt, dass das Hochhaus erst nach der Fertigstellung der Shopping Male errichtet werden soll. Trotzdem erstaunlich, dass das Hochhaus noch so wenig Aufmerksamkeit erhält. Ich hätte in Friedrichshain-Kreuzberg längst einen Sturm der Entrüstung erwartet.
 

BeenTrillBerlin

Silbernes Mitglied
also erst ab 2018 :eek:
 

BeenTrillBerlin

Silbernes Mitglied
Die Freo Group und die OVG haben in einem Joint-Venture zusammen ein Baugrundstück nahe der Berliner Mercedes-Benz Arena direkt neben der gerade sich im Bau befindlichen East Side Mall erworben. Darauf ist der 140 Meter hohe " East Side Tower " in Planung der bis 2020 entstehen soll.

Quelle und Link : Immobilien Manager Verlag
 

BeenTrillBerlin

Silbernes Mitglied
180 Meter wären genial da , ein schöner Leuchtturm zwischen Kreuzberg und Friedrichshain. Aber 140 Meter sind ja auch schon ganz gut.
 

BeenTrillBerlin

Silbernes Mitglied
Zeitgleich zum Bau der Eastside Mall finden scheinbar auch schon Probebohrungen oder Baugrunduntersuchungen für Eastside Tower statt.


© ( Fotos von Mir )
 
Zuletzt bearbeitet:

maxxe

Goldenes Mitglied
Das hat wohl leider nicht viel mit dem East Side Tower zu tun. :/
Der würde nämlich direkt gegenüberstehen und auf deinem Bild sieht man auch, dass der Bereich noch gepflastert ist.
Dort wo gebohrt wird entsteht die Wegverbindung zur Warschauer Brücke.

Edit: Wenn aber, wie in dem Bericht der OVG zu lesen, die geplante Fertigstellung 2020 sein soll, müsste man wohl auch bald beginnen mit vorbereitenden Maßnahmen. Und bei einer angenommenen Bauzeit von 3 Jahren, müssten auch bald mehr Infos folgen. Hoffentlich.

Hier ganz gut zu sehen.


(c)freogroup
 
Zuletzt bearbeitet:

BeenTrillBerlin

Silbernes Mitglied
Ja stimmt auf der Visu ist es klar zu erkennen, hatte mich noch an den Machbarkeitsstudien orientiert.
 

maxxe

Goldenes Mitglied
Hatte sich den die gute Lompscher auch schon zu diesem Projekt geäußert?
Wär mal interessant zu wissen, wie sie zur Mediaspree als Hochhausstandort steht.
Und besonders, was sie von diesem Turm hält.
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Der Bebauungsplan steht und hier wird man wohl nicht mehr so leicht eingreifen können. Man könnte auch eine Art Torschlusspanik hinein interpretieren. Ansonsten spricht der inzwischen wieder zugespitzte Büromarkt für derlei Projektanstöße derzeit.
 
Top