Hochmeisterplatz

SchauBau

Mitglied
Hier merkt man, wie selten noch ein halbwegs spitzes Dach mit Gauben gebaut wird, für das man noch Zimmermänner und Holz braucht. Es gibt fast nur noch waagerecht verlaufende, platte Dächer, funktional und billiger. Diese machen den Bau von der Strasse aus auf jeden Fall langweiliger als mit Spitzdach (=Hut). Aber hier: schön so.
 

MarioS

Bekanntes Mitglied
Das Besondere an diesem Dach ist allerdings, dass die Dachschrägen und die Decke des Dachgeschosses komplett betoniert wurden, nur die Gauben wurden aus Holz gebaut. Auf die "schrägen Betonwände" wurden dann die Dachbalken geschraubt und dazwischen mit Dämmung gefüllt. Ich habe mit einem Dachdecker gesprochen, er meinte, diese Vorgehensweise sei eher unüblich.



Das "Spitzdach" ist nur angedeutet, denn dahinter verbirgt sich das eigentliche Flachdach mit den Dachterrassen (am Modell zu erahnen, siehe auch Grundriss dieser Eckwohnung).
Ich persönlich würde ein klassisches Staffelgeschoss dieser Variante vorziehen, denn Dachschrägen und Gauben in einer Wohnung um die 15'000.- € pro m2 finde ich nicht so toll. Doch die Geschmäcker sind halt verschieden ;)



Copyright Grundriss:
HILMER SATTLER ARCHITEKTEN AHLERS ALBRECHT Gesellschaft von Architekten mbH
BAUWERT Hochmeisterplatz GmbH
 
Zuletzt bearbeitet:
Top