Heeresverpflegungsamt Spandau

#4
Gemeckert wird halt bekanntlich viel, sodass ich mir das bei diesem Projekt auch vorstellen hätte können. In der Gegend wird man es hoffentlich eher als Aufwertung sehen, dass diese Geisterhäuser wieder mit Leben befüllt werden. :)
 
#6
Die Buwog baut ca. 1000 Wohnungen rund um das denkmalgeschützte Heeresverpflegungsamts direkt an der Havel. Im frühjahr 18 soll bereits Baustart sein.
Tagesspiegel
Heute heißt es in der Berliner Morgenpost, dass im Herbst 2018 Baustart sein könnte, da im Frühjahr erst Bauanträge eingereicht werden müssten. 2021 könnte dann die Anlage fertig sein.
Es wird von einem regelrechten Bauboom in Spandau gesprochen. Weitere Großprojekte stehen an.
 

Dani

Aufsteiger
#7
Der Flachbau vor den drei Speichern, der weiter oben im Bild von BerlinerBauleiter erkennbar ist, ist inzwischen abgerissen und das Gelände hinter den Speichern beräumt. Scheint also loszugehen. Baustellenschild konnte ich noch keines finden.





Das Grundstück dahinter (Adresse eventuell Schützenstraße?) ist auch beräumt, ob dies zum selben Projekt gehört, konnte ich leider bisher nicht rausfinden.


(Bilder von mir.)
 
Top