Bürgerstadt Buch & Karow

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Die Abendschau hat heute ausführlich von dem Vorhaben bzw. der Idee von einer neuen Bürgerstadt Buch VI berichtet. Ziel ist es, 30.000-40.000 neue Wohnungen für rund 100.000 Einwohner zu bauen. Es soll ein lebendiges Quartier entstehen. Autobahnen, S-Bahn und co. seien in der Nähe. Man fordert deutlich größer zu denken und größere städtebauliche Projekte anzustoßen. 70% der Fläche gehört dem Land. Zahlreiche Gespräche mit Bezirk, Senatoren, etc. fanden statt, bzw. sind geplant.

Quelle: Abendschau

Meiner Ansicht nach genau das, was Berlin braucht. Endlich einmal wieder etwas größere städtebauliche Würfe, die ganze neue Stadtquartiere planen, um wirklich Druck vom Wohnungsmarkt zu nehmen.
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Die Abendschau berichtet, dass der Bezirk Pankow offenbar skeptisch ist.

Manchmal fühle ich mich wie auf einem großen Dorf. :mad: Wo bleiben die Visionen und weitsichtigen Planungen? Nur mit Baulücken schließen wird Berlin der Nachfrage nicht gerecht. Es braucht endlich städtebaulicher Entwürfe, die groß denken und neue Stadtquartiere entstehen lassen.
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Der Tagesspiegel berichtet vom Projekt "Buch V", auf dem ehemaligen Krankenhaus-Standort in Buch. Offenbar sollen doch keine 2500 entstehen und der Flächennutzungsplan eher zugunsten der Natur ausgelegt werden.
Im Tagesspiegel wird Kritik an dem Senat und der rot-rot-grünen Landesregierung laut, dass sie oftmals eher Neubau verhinderte, statt diesen zu fördern. Auf Twitter verteidigt sich die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und bezieht sich auf anderen Projekte, bei denen stattdessen Wohnungsbau ermöglicht werden solle.

p.s.: Ich sehe bei dem ganzen "Buch IV", "Buch V" und Buch VI" nicht ganz durch. :rolleyes:

- Buch V ist das Areal des ehemaligen Krankenhauses
- Buch IV …???
- Buch VI ...???
 

BerlinerBauleiter

Platin Mitglied
Der Tagesspiegel berichtet einmal wieder davon, dass wohl zwei Flächen in Karow mit insgesamt 700 Hektar Fläche gekauft wurden, die direkt der Howoge und Gesobau übertragen werden. Bevor es jedoch mit dem Bau von Wohnungen losgehen kann, muss zunächst die Planungsphase abgeschlossen werden, was noch eine Weile, sprich ein paar Jahre, dauern kann.

Ich sehe allerdings ehrlich gesagt nicht ganz durch bei den ganzen Arealen in Buch, Karow und co. im Nordosten Berlins. :rolleyes: :p
 
Top